Main

Kein EiPott, sondern iPod - seltsame Namensgebung, aber das soll wohl Marketingstrategie, Wiedererkennung sein - werbewirksam halt.

Da ich gegen den Trend laufe, obwohl - Handys werden eigentlich wieder grösser (?). Egal, der iPod sieht ja quasi aus wie ein Handy. Aber mit einer 1,8"-HDD. Besagte Generation 3 kann nur mit Mac OS verbunden werden, u.U. noch mit Linux als reines USB-Laufwerk, aber über FireWire. Der zweite iPod der Generation 4 kann FAT-formatiert werden und ist somit offen für rockbox, eine freie Software/Firmware für sog. digitale Player.

Beim Formatieren und erneutem Systemdateien kopieren, hätte ich das iPod-System fast geschreddert, denn es kam nicht mehr aus dem Booten raus. Zum Glück gibt es passende USB-Adapter für die 1,8"-HDD, um diese als externe Laufwerke ansprechen zu können. Ist/war zwar etwas tricky, aufgrund der speziellen Formatierung und Partitionierung (siehe http://www.rockbox.org/wiki/IpodManualRestore), aber es hat geklappt und rockbox belohnt einen mit einer Vielzahl von Features und (angeblich) besserer Soundqualität. Wobei letzteres ein Verdienst des verbauten Wolfson Audio Chips sein soll.