Main

Buchlektüre, ein Gebiet was einen immer begleitet, man sich dennoch nicht traut zu outen.

Sag mir was Du liest und ich sag Dir wer Du bist, oder so ähnlich...

Folgende Liste mit Kommentaren gibt nicht die chronologische Lesereihenfolge, sondern eher die Erinnerung wieder:

Douglas Adams

  • Per Anhalter durch die Galaxis/The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy

Muss man einfach gelesen haben, vielleicht noch die Folgebänder und was mit eher naturwissenschaftlichen Anspruch:

  • Die Letzten ihrer Art/Last Chance to See

Tom Sharpe

  • Henry Wilt, die Reihe

Die frühen Werke waren genial; der aktuelle Wilt ist zwar passabel, aber nur wenn man die anderen Bänder schon kannte.

Antonio Tabucchi

  • Erklaert Pereira
  • Der verschwundene Kopf des Damasceno Monteiro

Eigentlich alle die in Portugal spielen (meine Heimat, halt); immer mit geschichtlichen Hintergrund.

Umberto Eco

  • Der Name der Rose
  • Das Foucaultsche Pendel
  • Der Friedhof in Prag
  • Nullnummer

Der erste Drittel ist immer zäh, danach wirds super und immer viel Geschichte.

John Irving

  • Das Hotel New Hampshire
  • Laßt die Bären los!
  • Die wilde Geschichte vom Wassertrinker
  • Eine Mittelgewichts-Ehe
  • Gottes Werk und Teufels Beitrag
  • Owen Meany
  • Garp und wie er die Welt sah
  • Zirkuskind

Ja, vom ihm habe viel gelesen. Sein Erzählstil finde ich gut.

Alberto Vázquez-Figueroa

  • Tuareg

Klasse Buch, immernoch zu empfehlen

Dan Brown

  • Illuminati/Angels & Demons
  • Sakrileg/The Da Vinci Code
  • Das verlorene Symbol/The Lost Symbol

Quasi als Trilogie zu verstehen, mit der Hauptfigur Robert Langdon.

Jeffery Deaver

  • Der Knochenjäger/The Bone Collector
  • Der Insektensammler/The Empty Chair

Die Reihenfolge ist schwer zu durchschauen, habe diese eher mitgelesen.

Gabriel Garcia Marquez

  • Der Herbst des Patriarchen/El otoño del patriarca

Der hat noch etliche gute Werke.

Stephen King

  • The Green Mile
  • Shining
  • Dolores
  • Doctor Sleep

Der Knabe ist schon etwas eigenartig...

Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt

  • Der Mann, der kein Mörder war
  • Die Frauen, die er kannte
  • Die Toten, die niemand vermisst

Typisch nordische Krimis, blutig und spannend.

Henning Mankell

  • Die Wallander Reihe
  • Der Chinese
  • Die Rückkehr des Tanzlehrers

Spannend geschrieben; Verfilmung mit J. Sällström

Ray Bradbury

  • Die Mars-Chroniken/The Martian Chronicles
  • Fahrenheit 451

Richard Hooker

  • MASH/A Novel About Three Army Doctors

Antikriegsroman, der hier eher durch die Verfilmung bekannt wurde.

Stephen Hawking

  • Eine kurze Geschichte der Zeit/A brief history of time

Sehr wissenschaftlich.

Maj Sjöwall, Per Wahlöö

  • Die Tote im Götakanal/Roseanna

U.a. Vorlage für die Kommissar Beck Filme.

Jürgen Kehrer

  • Die Münster-Krimis

Nun, keine Weltliteratur, aber erstens habe ich dort sehr lange gelebt und die Figur Wilsberg war eine ganzen Filmserie wert.

Michael Kobr, Volker Klüpfel

  • Kluftinger, die Reihe

Dito, aber ich wohne nun hier unten im Allgäu, muss man halt kennen; auch Klufti wurde inzwischen verfilmt.

Joachim Rangnick

  • Der Ahnhof
  • Winterstarre

Dito, Allgäu-Krimi, Journalist als Hobbyermittler, aber stellenweise heftiger als die eher Witzigen mit Klufti.

Leonie Swann

  • Glennkill
  • Garou

Mal was anderes... ;)

Brom

  • Der Kinderdieb/The Child Thief

Moderner Peter Pan, nix für Kinder

Jonas Jonasson

  • Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

OK, ganz gut, nett zu lesen.

Wolfgang Herrndorf

  • Sand
  • tschick

Eigentlich ein Jugendroman, modernes Roadbook

tobecontinued


Klassiker

Albert Camus

  • Die Pest
  • Der Fremde
  • Der Fall

Weltliteratur, stellenweise schwierige Kost.

Max Frisch

  • Homo Faber

Selber lesen :)

Friedrich Dürrenmatt

  • Der Besuch der alten Dame
  • Der Richter und sein Henker
  • Die Physiker

Gar nicht mal so schlecht; nein, die sind wirklich gut. Auch heute!

Friedrich Nietzsche

  • Der Antichrist

Schwere Kost!

Edgar Allan Poe

  • Erzählungen

Das ganze Programm mit den Klassikern

Jules Verne

  • SciFi Reihe (jedenfalls für damalige Zeiten)

Schöne Lektüre

Ernest Hemingway

  • Der alte Mann und das Meer/The Old Man and the Sea

Bedarf keine Worte

George Orwell

  • 1984/Nineteen Eighty-Four
  • Farm der Tiere/Animal Farm

Böse, böse und beklemmend.

William Golding

  • Herr der Fliegen/Lord of the Flies

Koennte glatt die heutige Zeit wiederspiegeln.

Fernando Pessoa

  • Seine Poesie

MUSSlektüre für alle Portugiesen!

Luís de Camões

  • Os Lusíadas

Keine Worte

Manoel Maria de Barbosa du Bocage

  • Poesie

Aber was für eine; der konnte auch extrem kritisch sein!

Gil Vicente

  • Theaterstücke

Almeida Garrett

  • Viagens na minha Terra

Und vieles mehr

Eça de Queiroz

  • O Crime do Padre Amaro
  • O primo Basílio
  • O Mandarim
  • Os Maias

Und noch ein paar andere, schon fast modern geschrieben, kritisch und sarkastisch.

Camilo Castelo Branco

  • Amor de Perdição
  • A Queda d'um Anjo

Uvm.

Miguel Torga

  • Bichos
  • Novos Contos da Montanha
  • A Criação do Mundo

uvm.

José Saramago

  • Ensaio sobre a cegueira/Stadt der Blinden

Weltberühmt